Der Patentanwalt · Vertreter Ihrer gewerblichen Schutzrechte

Ein Patentanwalt ist ein Fachmann der Naturwissenschaften oder der Technik. Um zu der Ausbildung als Patentanwalt zugelassen zu werden, muss der Bewerber den Abschluss eines naturwissenschaftlichen oder technischen Hochschulstudiums nachweisen. Anschließend wird der zukünftige Patentanwalt knapp drei Jahre auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ausgebildet. Die Ausbildungsabschnitte in einer Patentanwaltskanzlei, der FernUniversität Hagen, dem Deutschen Patent- und Markenamt sowie dem Bundespatentgericht decken das Patent- und das Markenrecht sowie das Geschmacksmusterrecht ab. Zudem werden dem Patentanwalt allgemein-juristischen Fragestellungen, etwa im Zivil- und Wettbewerbsrecht, vermittelt.

Der Patentanwalt hat die berufliche Aufgabe, seine Mandanten auf dem Gebiet der gewerblichen Schutzrechte zu beraten und gegenüber Behörden und Dritten zu vertreten. Ein Patentanwalt fungiert somit auch als Anwalt für Markenrecht und Anwalt für Geschmacksmusterrecht. Einen Einblick in die Patentanwalt-Rechtsgebiete erhalten Sie hier.

Ihr Patentanwalt Dr. Christian Bourgeois berät und vertritt Sie auf deutscher und europäischer Ebene.

 

Ihr Ansprechpartner:
Patentanwalt Dr. Christian Bourgeois

Patentanwalt (German Patent Attorney)
zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt (European Patent Attorney)
Europäischer Markenanwalt (European Trade Mark Attorney)
Europäischer Geschmacksmusteranwalt (European Design Attorney)
Diplom-Chemiker
ehemaliger THW-Sprengberechtigter

Juristische Schwerpunkte

Technische Schwerpunkte

  • Chemie, Lebensmittelchemie, Pharmazie, Medizin, Medizintechnik und angrenzende Gebiete
  • Biotechnologie und Life Science
  • Lacke und Farben
  • Umwelttechnik
  • Mechanik/Maschinenbau
  • Sprengen und Sprengstoffe sowie Sprengverfahren
  • Haushaltswaren und Bekleidung

Patentanwalt Dr. Christian Bourgeois verfügt über ein Netzwerk zu anderen Patentanwälten, die sich auf weitere technische Schwerpunkte spezialisiert haben. Gern wird ein Kontakt hergestellt.

Vertretungsberechtigung

Beruflicher Werdegang

1996 bis 1998
Ausbildung zum Chemisch-technischen Assistenten in Bochum

1998 bis 2003
Studium der Chemie, Wahlfach Betriebswirtschaftslehre, in Münster

2003 bis 2007
Promotion in Pharmazeutischer Chemie in Münster

2007 bis 2010
Ausbildung als Patentanwalt (Patentanwaltskandidat)

  • Ausbildung in einer Patentanwaltskanzlei in Düsseldorf
  • Jura-Studium für den Patentanwalt, FernUniversität Hagen
  • Oberlandesgericht Düsseldorf
  • Deutsches Patent- und Markenamt in München
  • Bundespatentgericht in München 

2010
Zulassung als Patentanwalt einschließlich Gebrauchsmustern, Marken, Geschmacksmustern
Zulassung als europäischer Markenanwalt
Zulassung als europäischer Geschmacksmusteranwalt
Eröffnung der Patentanwaltskanzlei Bourgeois

2012
Lehrauftrag des Fachbereichs Chemie und Pharmazie der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
Zulassung als Vertreter vor dem Europäischen Patentamt

Sonstige Tätigkeiten

Lehrbeauftragter der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster.
Ehrenamtlicher Beratung als Experte im Gründungsnetzwerk start2grow.
Helfer in der Katastrophenschutzorganisation Technisches Hilfswerk.

Veröffentlichungen

  • Bourgeois, C. Synthese von kappa-Opioid-Rezeptor-Agonisten mit Chinoxalin-Struktur und Untersuchung der pharmakologischen Eigenschaften, Dissertation, Münster 2007.
  • Wuensch, B; Schepmann, D.; Bourgeois, C. Perhydrochinoxalinderivate als Analgetika, Patentanmeldungen (u.a. DE 10 2007 062 550, WO 2009/080745)
  • Bourgeois, C.; Werfel, E.; Schepmann, D.; Wünsch, B. Combination of cyclohexane and piperazine based κ-opioid receptor agonists: Synthesis and pharmacological evaluation of trans,trans-configured perhydroquinoxalines, Bioorg. Med. Chem. 2014, 22(13), 3316.
  • Bourgeois, C.; Werfel, E; Galla, F.; Lehmkuhl, K.; Torres-Gómez, H.; Schepmann, D.; Kögel, B.; Christoph, T.; Strassburger, W.; Englberger, W.; Soeberdt, M.; Hüwel, S.; Galla, H.; Wünsch, B. Synthesis and pharmacological evaluation of 5-pyrrolidinylquinoxalines as novel class of peripherally restricted κ-opioid receptor agonists J. Med. Chem. 2014 (accepted)

Mitgliedschaften